Fachanwalt Verkehrsrecht Kiel, Schleswig-Holstein und Hamburg

Die Kanzlei SHB bearbeitet täglich in Kiel, Schleswig, Hamburg und bundesweit neue Unfälle im Verkehrsrecht. Rechtsanwalt Hahn ist Fachanwalt für Verkehrsrecht und als solcher Leiter des Dezernats Verkehrsrecht in unserer Kanzlei. Die Rechtsanwältinnen Frau Henze, die zugleich Fachanwältin für Strafrecht ist, und die Rechtsanwältin Frau Grote, die zugleich Versicherungskauffrau ist, übernehmen die Regulierung der Verkehrsunfälle in unserer Kanzlei.

Es ist wichtig einen guten Rechtsanwalt an seiner Seite zu wissen, gerade im Verkehrsrecht. Mit unserem Hauptkanzleistandort in Kiel können wir nicht nur in Kiel sondern auch überregional jede Art von Verkehrsunfall bearbeiten. Als Geschädigter ist man in der Regel gut beraten, einen Anwalt nach einem Verkehrsunfall zu Rate zu ziehen, zumal die gegnerische Haftpflichtversicherung auch die Kosten des eigenen Anwalts übernehmen muss, wenn man den Unfall nicht selbst verursacht hat. Der eigene Verkehrsrechtsanwalt ist daher quasi kostenlos, wenn man den Unfall nicht verursacht hat.

Viele Geschädigte lassen ihren Unfallschaden von der Kfz-Werkstatt regulieren oder quasi von der gegnerischen Haftpflichtversicherung, statt einen versierten Rechtsanwalt damit zu beauftragen. Leider kommt es dabei aber häufig vor, dass die Haftpflichtversicherungen Ansprüche der Geschädigten unberechtigt kürzen. Auch deshalb ist es ratsam einen erfahrenen Anwalt im Verkehrsrecht an seiner Seite zu haben. Verzichten Sie also nicht auf Ihr gutes Recht auf einen eigenen Anwalt.
Viele Werkstätten im Kieler Umland arbeiten eng mit uns zusammen und lassen sich und ihre Kunden in Verkehrsrechtsangelegenheiten beraten, wenn die Werkstatt nicht mehr weiter weiß oder aber Schmerzensgeldansprüche geltend gemacht werden müssen.

Vertrauen auch Sie unserer schnellen und kompetenten Hilfe. Nutzen Sie einfach unsere kostenlose Ersteinschätzung. So erhalten Sie zunächst einen Überblick über Ihre Ansprüche und Ihre Möglichkeiten.

bundesweite Hilfe

Wir bearbeiten seit vielen Jahren mehrere hundert Verkehrsunfälle, Bußgeld- und Strafverfahren jährlich. In Verkehrsunfällen haben wir große Erfahrungen bei der Schadensregulierung sowie der Regulierung von Schmerzensgeldansprüchen von verletzten Unfallhelfern.

bundesweite kostenlose Servicenummer:
0800 3 200 100

Rufen Sie uns an bei Fragen zu Ihrem Unfall, Bußgeld- oder Strafverfahren. Unsere Mitarbeiter können Ihnen sofort und kompetent helfen. Wenn Sie möchten, können Sie auch mit einem Rechtsanwalt sprechen. Ihr Anruf und unsere telefonische Beratung zu Ihren Möglichkeiten ist garantiert kostenlos.

Kostenlose Vertretung durch Fachanwalt im Verkehrsrecht

Wer unschuldig in einen Verkehrsunfall verwickelt wird, steht als Laie der Versicherung gegenüber und muss nun versuchen, seine Ansprüche selbst durchzusetzen. Als Geschädigter denkt man meistens nicht, dass es hier Probleme geben kann, gerade wenn die Schuldfrage eindeutig ist und die gegnerische Haftpflichtversicherung ohnehin regulieren möchte. Die Versicherungen haben  speziell geschulte Schadenssachbearbeiter, die versuchen, die Geschädigten möglichst freundlich durch die Schadensregulierung zu lenken. Das dies allein im Interesse der Versicherung ist, leuchtet zwar ein, jedoch erkennt der Geschädigte natürlich nicht, auf welches Geld er an welchen Stellen tatsächlich verzichtet.

Wenn Sie nicht glauben, dass auch Ihre Ansprüche möglicherweise von der gegnerischen Haftpflichtversicherung gekürzt werden, lesen Sie zum "Kartell der Kürzer" im Focus Online hier mehr.
Die Gerichte raten übrigens dringend an, sich bei einem Unfall einen Fachanwalt für Verkehrsrecht zu nehmen. Wer keine Schuld am Unfall hat, dem bezahlt die gegnerische Versicherung auch komplett die Kosten für den Anwalt! Dies gehört zum Schadensersatz dazu, wie die allgemeine Kostenpauschale. Wir garantieren Ihnen zudem, dass wir Sie nicht zur Vorkasse bitten, sondern unsere Gebühren ausschließlich bei der Versicherung geltend machen. Ob Sie ggf. eine Mitschuld am Unfall haben, prüfen wir bereits im Vorwege und gerne auch im Rahmen unserer kostenlosen Ersteinschätzung. Rufen Sie uns unverbindlich an!
Als Geschädigter sollte man in keinem Fall den Gutachter der Versicherung nehmen, sondern einen selbst gewählten

Recht auf eigenen Gutachter

Bereits vor dem ersten Kontakt zur Versicherung sollten Sie sich einen unabhängigen Sachverständigen für die Schadenskalkulation suchen. Wer den Gutachter der Versicherung sein Fahrzeug schätzen lässt, hat bereits einen erheblichen Schaden, den man nicht mehr gutmachen kann. Aus der jahrelangen Erfahrung in der Abwicklung von Unfällen durch unsere Kanzlei können wir feststellen, dass Versicherungsgutachten im Vergleich zu eigenen Gutachten erheblich abfallen und bis zu 1/3 geringere Schadenssummen ausweisen. Zudem wird eine Wertminderung meistens gar nicht erst thematisiert. Auch Gutachter von der DEKRA können wir wegen deren engen Verflechtungen zu Versicherungen nicht empfehlen. Wir bevorzugen Gutachten vom BVSK. Wenn Sie als Unfallgeschädigter hier einen Tipp für einen Gutachter in Ihrer Umgebung brauchen, rufen Sie uns gerne an.

Kürzungen der Versicherung sind an der Tagesordnung

Das sog. Schadensmanagement der Versicherungen wird immer schlimmer. Gutachten und Kostenvoranschläge werden durch sog. Prüfinstitute wie carexpert radikal gekürzt. Dabei geht es teilweise auch um technische Einwände bzgl. der Reparatur nach dem Motto, die Lackierung könne man auch ohne Ausbau bestimmter Teile vornehmen. Es müsse nur ordentlich abgeklebt werden. Positionen wie Verbringungskosten oder UPE-Aufschläge werden gleich auf null gekürzt. Eine Probefahrt gehört auf einmal nicht mehr zu den Leistungen einer Werkstatt nach der Reparatur. Oder die Reparatur könne schneller durchgeführt werden und dann werden mit solchen Argumenten einfach Arbeitsstunden der Reparaturwerkstatt aus dem Gutachten gestrichen.

Die Kürzungsfolgen:

  • Sie erhalten nicht den Ihnen zustehenden Schadensersatz.
  • Ihre Werkstatt kann das Fahrzeug nicht umfassend und fachgerecht reparieren.
  • Bei nachträglicher Kürzung werden Sie zwangsläufig von der eigenen Werkstatt zur Kasse gebeten, da die Versicherung im nachhinein die Zahlung teilweise verweigert.

Bußgeldverfahren - Fahrerlaubnis - Fahrverbot

Wenn Sie gegen einen Bußgeldbescheid wegen einer Ordnungswidrigkeit vorgehen wollen, insbesondere gegen ein ausgesprochenes Fahrverbot, können wir Ihnen helfen, ein Fahrverbot zu beseitigen oder die im Bußgeldbescheid ausgesprochenen Sanktionen zu reduzieren. Gerade wenn man auf die Fahrerlaubnis angewiesen ist, ist es wichtig, den Bescheid aus der Welt zu bringen. In der Regel wird man den Entzug der Fahrerlaubnis aber nur verhindern können, wenn man einen versierten Anwalt an seiner Seite hat. Wir haben regelmäßig Mandanten, die uns beauftragen, den Entzug ihrer Fahrerlaubnis für sie zu verhindern. Dies gelingt uns in nahezu allen Fällen. Rufen Sie uns daher unverbindlich an, wenn es um Ihren Führerschein geht und Sie Angst haben, diesen zu verlieren. Hier sind wir übrigens natürlich auch bundesweit tätig.

Bachten Sie, dass hier Fristen einzuhalten sind. Der Fristlauf beginnt mit der Zustellung des Bußgeldbescheids. Die genannten Fristen müssen Sie unbedingt einhalten, da sonst für Sie unumkehrbare Folgen drohen, schlimmstenfalls können Sie gegen die im Bußgeldbescheid ausgesprochenen Sanktionen nicht mehr ändern. Schalten Sie einen Rechtsanwalt der Kanzlei SHB ein, um Ihre Rechte durchzusetzen.

Deshalb empfehlen wir:

Stellen Sie Waffengleichheit her. Lassen Sie Ihre Ansprüche vom Fachanwalt für Verkehrsrecht bei uns durchsetzen. Und dies ist, wenn Sie den Verkehrsunfall nicht selbst verschuldet haben, für Sie sogar kostenlos.
 
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Rechtsanwalt Hahn,
Fachanwalt für Verkehrsrecht
Rechtsanwältin Henze,
Fachanwältin für Strafrecht
Rechtsanwältin Grote,
Versicherungskauffrau

Rechtsgebiete

  • Ausbaubeitragsrecht
  • Agrarrecht
  • Arzthaftungsrecht
  • Bankrecht
  • Baurecht
  • Beamtenrecht
  • Erbrecht
  • Forderungseinzug & Inkasso
  • Immobilienrecht
  • Gesellschaftsrecht
  • Kaufrecht
  • Markenrecht
  • Mediation
  • Pferderecht
  • Schadensersatzrecht
  • Schmerzensgeldrecht
  • Sozialrecht

kostenlose Ersteinschätzung
0431 8009380

Kanzlei SHB
Büro Kiel

Kielline 84
24105 Kiel

Ruf: 0431 8009380
Fax: 0431 80093818

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Büro Hamburg
Kaiserkai 1
20457 Hamburg – HafenCity

Ruf: 040 8080 74 740
Büro Schleswig

Schubystraße 128a
24837 Schleswig

Ruf: 04621 855 31 06


TÜV geprüft
besonders beliebt

Kanzlei SHB PartG mbB

Ersteinschätzung

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
kostenlose Ersteinschätzung:
0800 3 200 100